Arbeitsplatten

Die meisten Möbel in einer modernen Küche dienen zum Einbau von Elektrogeräten oder zur Aufbewahrung von Kochutensilien, Geschirr, Besteck, frischen oder trockenen Lebensmitteln sowie Getränken. Die markanteren Elemente allerdings sind andere, dienen sie doch der Zubereitung von Mahlzeiten, zur Bewirtschaftung der Küche und als Abstellfläche: die Arbeitsplatten. Sie bestimmen, ob sich eine Küche gut oder schlecht für die Zubereitung von Mahlzeiten eignet.

Schichtholz

Die Auswahl ist groß und lässt im Bereich Holzdekor keine Wünsche offen. Auch erstaunlich gute Nachbildungen von Granit, Marmor oder Beton sind leicht erhältlich. Neben der Vielseitigkeit ist Schichtholz sehr pflegeleicht und günstig in der Anschaffung. Die Beliebtheit dieses Materials ist also wenig überraschend. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn man die Flächen mit scharfen Messern bearbeitet, die in die Oberfläche schneiden können. „Fenix NTM®“ lautet die Bezeichnung für ein neues Material, dass über eine besonders solide Oberfläche verfügt. Das matte Design mit samtweicher Haptik sorgt dafür, dass keine Fingerabdrücke zurückbleiben. Kleine Kratzer können mit einem Bügeleisen „ausgebügelt“ werden.

Massivholz

Der allgemeine Trend zu natürlichen Materialien hat zu einer steigenden Nachfrage nach Massivholz geführt. Arbeitsplatten aus diesem Material strahlen Qualität aus und die Holzmaserung macht aus jeder Arbeitsplatte ein Einzelstück. Allerdings müssen sie regelmäßig gegen Feuchtigkeit behandelt werden, damit sie hygienisch und wasserabweisend bleiben.

Granit

Arbeitsplatten aus Stein waren und bleiben eine schöne und edle Lösung. Granit ist in vielen Farben und Texturen erhältlich – eine schöner als die andere. Die Arbeitsplatte ist außerdem sehr haltbar, hitzebeständig, hygienisch, pflegeleicht und bei Allergien empfohlen. So traumhaft diese Schönheit klingt, hat sie allerdings auch ihren Preis.

Quarz

Quarz bietet einen guten Kompromiss für Liebhaber von unempfindlichen und pflegeleichten Materialien, denn auch Quarz bietet eine große Auswahl. Mit Ausnahme sehr starker Hitze widerstehen Arbeitsplatten aus Quarz praktisch allem. Im Preis unterscheiden sie sich aufgrund der schwierigeren Anfertigung jedoch kaum von „echtem“ Stein.

Edelstahl

Es gibt schon einen guten Grund, warum Edelstahl in Profiküchen Standard ist, denn er ist hygienisch, pflegeleicht und unter allen Umständen hitzebeständig. Mit der Zeit und bei regelmäßiger Benutzung gewinnt Edelstahl eine schöne Patina. Diese technisch-ästhetische Eigenschaft passt jedoch nicht zu allen Einrichtungsstilen, auch wenn sie sehr gefragt ist.

Glas

Arbeitsplatten aus satiniertem, spezialgehärtetem und kratzfestem Glas machen mächtig Eindruck. Die Glasplatte wird durch einen Lackauftrag auf die Unterseite eingefärbt. Durch die Glasfarbe wird diese Farbe noch leicht verändert, auch wenn es sich um extra-klares „opti white“-Glas handelt. Da die Arbeitsplatten aus Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) gefertigt werden, können sie nicht zerspringen.

Keramik

Seit einigen Jahren gewinnt Keramik als Material für Küchen-Designer und -Nutzer immer mehr an Beliebtheit. Das verwundert nicht, schließlich ist es robust, vielseitig und luftundurchlässig. Gleichzeitig ist das Material feuchtigkeitsbeständig und kratzfest; Keramik ist pflegeleicht und in vielen verschiedenen Farben, Strukturen und Stärken lieferbar.

Contact